FANDOM


Keith Moore ist einer der größten Kokainhändler weltweit. Er hat vier Kinder namens Keith Moore jr., April Moore, Ringo und Erin Moore. Seine Frau ist Julie Moore.

Biografie Bearbeiten

Geboren wurde er 1964 in Thorntorn bei Luton (Bedfordshire). Keith Moore wird mit 13 Jahren von der Schule verwiesen, weil er erwischt wird, wie er in der Schulbibliothek Drogen verkauft. Wenig später fängt er im Boxclub von J.-T.-Martin an zu boxen. Sein Boxclub ist ein inoffizieller Treffpunkt für Kriminelle. J.T. Martin selber verkauft alle möglichen Drogen. Er wird J.T. Martins Chauffeur, und kann somit in alle Bereiche des Drogenhandels einblicken. 1983 heiratet er Julie Robertson. Als J.T. ins Gefängnis kommt entfacht sich ein Streit um die verschiedenen Teile von J.T. Martins Drogenhandels. Keith Moore übernimmt den - im Vergleich zu Heroin oder Hasch - relativ kleinen Kokainhandel.

Keith Moores KMG Bearbeiten

Während sich die anderen Angestellten um das Heroingeschäft und die Nachtklubs streiten, baut Keith Moore den Kokainhandel weiter aus. Er erkennt als erster in Großbritannien, dass der Kokainhandel explodieren wird. Der Preis fällt weiter, das Angebot steigt. Dafür reist er sogar nach Südamerika und trifft sich mit Mitgliedern eines peruanischen Drogenkartells. Er vereinbart mit ihnen Lieferungen von Kokain nach Großbritannien. Er entwickelt einen Lieferservice für Kokain. Die Kunden wählen eine Nummer auf ihrem Telefon und Keith Moore lässt die Drogen innerhalb einer halben Stunde ins Haus liefern. Das bringt ihm zehntausend Pfund die Woche ein. Neidische Rivalen manipuliert oder besticht er. 1990 hat sich Keiths Geschäft innerhalb von drei Jahren verzehnfacht. Keith Moores Privatvermögen wird auf 35 bis 50 Millionen Pfund geschätzt. Trotz der Ermittlungen und Wissen gelang es nicht, Keith Moore zu inhaftieren.

Heiße Ware Bearbeiten

James, Kerry, Kyle und Nicole Eddinson müssen sich auf ihrer Mission mit den Kindern von Keith Moore anfreunden. Das erste Mla sieht James ihn bei Junior zu Huse, als die beiden Playstation spielen. Außerdem führt er mit James und Kerry ein Gespräch, nachdem sie Crazy Joes Auto abgefackelt haben. Keith ist den beiden nicht böse, im Gegenteil, er lacht sogar darüber und schickt Crazy Joe. Da es ein ziemlich harter Test war, lobte er James und Kerry und stellte sogar Kerry, obwohl sie ein Mädchen war, als Lieferanten ein. Seitdem darf James, wenn er bei Junior ist, jederzeit in sein Büro kommen und Guten Tag sagen.